über mich

den Dingen auf den Grund zu gehen ...

ist, nach überstandener Kindheit immer mein Antrieb gewesen.
Die äusseren Beschäftigungen suchten zuerst konventionelle Wege - in Form einer Ausbildung zur Chemielaborantin in frühen Jahren - dann die Entscheidung zur Geologie. Vor 22 Jahren führten mich meine Wege in eine schamanische Ausbildung bei Ute Schiran und Runa Arun.
Seither habe ich diese Art zu leben, diese Politik, beibehalten.
Es ist die einfachste und stimmigste Form bis heute. Ich beziehe mich auf Frauen und arbeite an tragfähigen Netzen, jenseits der 2er-Beziehungen.

 

Seit 19 Jahren lebe ich in relativ unberührter Natur im Südwesten Portugals. Ich lebe ohne Wasserleitung und ohne Strom.
Ich lebe mit vielen Wesenheiten der Natur, meine irdische Gefährtin ist vor 3 Jahren gestorben.
Es waren zum Teil heftige Jahre. Elementargewalten wie Feuer und Wasser fordern eine immer wieder heraus, den eigenen Stand zu prüfen. Genauso fordernd waren die Innenzustände, die Abstiege in Höllen-bereiche, das zur-Kenntnis-nehmen des eigenen Wahnsinns. In all den Jahren genoss ich die Unterstützung der lebendigen Natur, der Erde, der Ahninnen und einer sehr unkonventionellen, geliebten, menschlichen Gefährtin. Sie haben mir das zum-Grunde-kommen ermöglicht, das Durchkommen durch all die kulturell konditionierten Schichten.
Ein wichtiger Schritt auf diesem Weg war die Entscheidung, meine Energie, meine Aufmerksamkeit, meine Wünsche abzuziehen von der Menschen/ Frauen-Welt und berührbar zu werden in Bezug auf alles Lebendige, wobei meine Gewichtung auf den mich umgebenden Wesen in meinem abgeschiedenen Tal lag. Mein Wunsch war und ist, die Konditionierung auf "Mensch" aufzugeben, um dadurch erst einmal in den Zustand zu gelangen, von dem aus ich die wahrhaftige Einladung an lebendige Wesenheiten aussprechen konnte, in mein Körperbewusstsein vorzudringen. Diese Entscheidung hat für mich bis heute einen unvorstellbaren Reichtum an Korrespondenz zur Folge.
Wenn wir die Verbindung zum Lebendigen, zu Pflanzen, Tieren, Ahninnen wieder zur Kenntnis nehmen, hört die Not auf, mit der wir uns an Menschen richten. Nur so können auch mit Menschenfrauen freie, bereichernde Kontakte entstehen.
Seit einigen Jahren stelle ich mich zusätzlich auch wieder der Frauen/Lesben-welt zur Verfügung.
Ich habe grosse Lust, meine Erfahrungen, mein Wissen anderen Frauen/Lesben zugänglich zu machen.
Nicht jede muss jeden Weg selber gehen - manche Wege lassen sich abkürzen.

Als Form der Wissensübertragung nutze ich:
Rituale, Körperbehandlungen, Astrologie und Blütenessenzen (KUBABA)

Meine Absichten in der Zeit:

  • Lebendigkeit in jeder von uns zu fördern
  • All-Ein-Sein zu lernen und zu lehren
  • das Leid zu verringern
                                                                 Vorsicht:  Ich führe nicht zwangsläufig zu bekannten Normen zurück.

 

 

 Ich freue mich sehr über Post  an meine Postadresse :

 Rita Hagelstange, poste restante, P 7630-536 São Martinho das Amoreiras, Portugal

 

oder an meine mailadresse:  rita.hagelstange@gmx.de

 

Ebenso kann meine Broschüre mit detaillierten Infos über meine Blütenessenzen bei mir angefordert werden!